Interner Innovationswettbewerb

Anfang Juli erreichte die Nachwuchskräfte der DAW eine Mail unseres CEO’s, Dr. Ralf Murjahn. Es handelte sich um eine Einladung zu einem internen Innovationswettbewerb, welcher an eine Gründershow im Deutschen TV angelehnt ist. Der Wettbewerb entstand aus dem Wunsch von Ralf Murjahn, die Nachwuchskräfte kennenzulernen und diesen eine Möglichkeit zu geben, sich außerhalb ihres Arbeitsalltags zu präsentieren.

Die Teilnehmer und Juroren

Diejenigen, die Lust hatten an dem Format teilzunehmen, wurden in Gruppen eingeteilt und hatten anschließend ca. 10 Wochen Zeit, im Team eine innovative und kreative Idee zu entwickeln. Der Rahmen war sehr breit: von einer Prozessoptimierung bis hin zu einem neuen Produkt durfte es alles sein. An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass wir (aktive und ehemalige) Trainees, äußerst gut vertreten waren: 10 der ca. 30 Teilnehmer sind oder waren International Management Trainees.

Die bunt gemischten Teams machten sich an die Arbeit. In meinem Team waren verschiedenste Abteilungen vertreten: Forschung & Entwicklung, Supply Chain, Unternehmenskommunikation, Produktmanagement, IT und ich als Trainee. An Ideen mangelte es uns nicht, allerdings stellte es sich als herausfordernd heraus, uns auf eine Idee zu fokussieren, die wir weiter verfolgen und der Jury vorstellen wollten.

Als diese Herausforderung gemeistert war, stürzten wir uns in die inhaltliche Vorbereitung. Prototypen wurden erstellt, Vermarktungskonzepte und Businesspläne aufgestellt, die Präsentation geplant, die Planung über den Haufen geworfen und wieder neu geplant. Das Ergebnis der harten Arbeit wurde am 15. Oktober der Jury, bestehend aus unserem CEO, CIO, Innovationsmanager, Head of Corporate Development, unserer Personalleiterin und dem Vertriebsleiter von Caparol, vorgestellt.

Auch wenn wir aufgrund der Neuheit des Formats nicht so recht wussten, worauf wir uns einlassen, sei gesagt: Die Arbeit hat sich gelohnt. Es war ein spannender Nachmittag mit vier tollen Ideen und Konzepten! Für die meisten Teams ist die Arbeit noch nicht vorbei. Die Teams lösten so viel Begeisterung bei den Juroren und Zuschauern aus, dass bereits Folgetermine und Pläne zur Umsetzung gemacht wurden.

Die Award-Sieger

Das Siegerteam, zu dem ich mich zählen darf, erhielt zudem den offiziellen Auftrag die Idee weiterzuentwickeln und diese nächstes Jahr der DAW Geschäftsleitung vorzustellen. Im Anschluss an die Vorstellung dürfen wir dann – als Preis für unseren Sieg – gemeinsam mit der DAW Geschäftsleitung auf dem DAW-eigenen Weingut an einem Kochevent teilnehmen. Die Arbeit geht also weiter. Ich bin schon gespannt und werde euch auf dem Laufenden halten.

 

– Blogbeitrag von Amelie

Advertisements